Über uns

Ende der 20er Jahre kamen die ersten Bauarbeiter ins Eicherloher Moos und errichteten für kargen Lohn den Speichersee. Damals entstand eine kleine, bescheidene Baracke als Baukantine, in der sich die Arbeiter mit Brotzeiten versorgten und nach Feierabend noch zusammen saßen, bevor sie mit der Moorbahn wieder zurück nach Ismaning und München fuhren. Auch für die Torfstecher wurde die Kantine ein beliebter Treffpunkt.

Biergartenhütte Finsinger Alm1930 bekam sie ihren neuen Namen: Finsinger Alm. In den 50er Jahren wurde dann aus dem Holzbau ein festes Ziegelhaus, das von der Wirtsfamilie Bernauer mit Leben gefüllt wurde. Die Finsinger Alm wurde in den Jahren zu einem Treffpunkt für Jung und Alt, für Radler und Wanderer.