Finsinger Almweihnacht am 3. und 4 Dezember.

Samstag auf da Alm. Schneeflocken fallen leise und hüllen die Finsinger Almweihnacht in eine weisse Winterpracht. Der Duft von frischen Crepes überzieht den ganzen Markt. Im Hintergrund singt einer der Chöre weihnachtliche Lieder und verbreitet so die Stimmung, die die Vorweihnachtszeit so romantisch macht. Jetzt einen Blick in eines der mit Kerzen und Fackeln beleuchteten Zelte werfen und nach edlen, ausschließlich handwerklich hergestellten Geschenkideen für die Liebsten Ausschau halten. Hochwertige Wohnaccessoires, attraktive Gestecke, feinste Stickereien und mit Namen oder Initialen versehene Trachtentaschen, Schlüsselanhänger oder Armbänder. Edler Schmuck, getöpferte kleine Kunstwerke, ausgefallene Schnitzereien, handgemachte Pralinen und Schokoladespezialitäten einer kleinen Manufaktur, hochwertigste Gewürze und Salze, liebevoll in Handarbeit hergestellte Vogelhäuser, aussergewöhnliche Arbeiten aus feinstem Zirbenholz, aufwändig gestrickte Trachtenaccessoires und -tücher, wertvolle Trachtenmesser und weitere handwerklich liebevoll hergestellte Dinge runden das vorweihnachtliche Angebot ab. Dann zieht einem der Glühweinduft in die kalte Nase und man begibt sich in die gesellige Runde an der Glühweinhütte. Oder lieber eine heisse Schokolade in der Alm? Im Cafezelt mit vielen Sitzplätzen warten neben den süßen Crepes auch feinster Stollen aus dem Holzofen, hausgemachter Kuchen aus unserer kleinen Backstube, Gebäck und… Zuckerwatte für die Kleinen und die Junggebliebenen.

Almweihnacht 2016

Die Blasmusi kommt und zaubert den Marktbesuchern das nächste Lächeln auf die Lippen. Man nimmt sich an die Hand und singt leise mit. Überall lodern die Flammen der Fackeln und Kerzen und machen aus der Alm ein kleines Idyll. Vom Grillstandl zieht der Duft von Würstl und Steaks über den Weihnachtsmarkt und lockt die Besucher an. Der Abend naht, die Kleinen drehen noch eine letzte Runde mit den Ponys durchs Finsinger Moos. Je später es wird, umso mehr Besucher zieht es an die Glühweinhütte oder in die Alm. Hier knistert das Buchenholz im Kamin, es ist warm und gemütlich. Zum Abschluss spielt auch hier die Musi auf. Weihnachtliches von der Ziach und a bisserl Gstanzl lassen den Tag zu einem gelungenen werden. Zum Abschluss sollte man sich die Feuerzangenbowle nicht entgehen lassen… Man geht heim und denkt sich „Mei, is des griabig auf da Oim“… Und am Sonntag kommen wir wieder, denn da gibt sich sogar der Nikolaus die Ehre…